Veröffentlicht Do., Februar 01, 2018

Im fernen Jahr 2014 oder 2015 hatte ich die Fujifilm Instax Mini 8 im Gebrauch. Mir gefiel alles, außer der scheußlichen gelben Farbe.

Natürlich erwartete ich keine hochwertigen Bilder. Offen gesagt, waren sie doch besser als diese von der alten Polaroid 636 Close Up Kamera. Damals konnte ich nicht diese hassenswerte gelbe Farbe wegstecken, deshalb verkaufte ich sie.

Nach ein paar Jahren wollte ich wieder diese netten Sofortbilder aufnehmen, die so schön als Andenken fungieren.

Eines vorweg: lange Zeit konnte ich mich zwischen Instax Mini 9, 25 und 70 nicht entscheiden. Einerseits wollte ich nicht für eine sozusagen ‘verbesserte’ Version überzahlen. Ich meine damit die Instax Mini 9, die eigentlich nur ein bisschen modernisiert wurde. Der Hersteller fügte noch eine Selfi-Einstellung und eine Nahlinse hinzu.

Andererseits wollte ich etwas Besseres als meine frühere Kamera.

Als Ergebnis kaufte ich mir die teuerste Option von denen, die ich betrachtete. Das ist die Instax Mini 70 in blau.

Die Farbe wählte ich nicht lange aus. Gold und Weiß sahen etwas billig aus, weil die graue Taste auf dem stilvollen, goldenen/weißen Gehäuse so schlimm wirkte. Einmal habe ich das gemerkt und jetzt achte ich immer darauf. Ich kann nichts dagegen tun Sad

 

Nun zu den Funktionen:

Für ca. 100 Euro bekommt man eine Selfi-Einstellung, Makroaufnahme, Landschaftsmodus und den Selbstauslöser. Dabei gibt es einen Timer, damit ihr 2 Bilder direkt nacheinander schießen könnt, wenn ihr zweimal auf die Taste drückt.

Was die Qualität der Schnappschüsse angeht, habe ich keinen Unterschied zu der Instax Mini 8 gemerkt. Die Qualität und Bildschärfe sind gleich. Ich habe immer zwei Probleme. Das Foto ist entweder überbelichtet oder zu dunkel. Aber Übung macht den Meister, deswegen bin ich der Meinung, dass es irgendwann bei mir klappen wird Smile Das Bild wird nach ca. 2 Minuten entwickelt. Manchmal ist das Ergebnis in 1 Minute und 30 Sekunden zu sehen, aber das hängt von der Hitze oder dem Frost draußen ab. Auf diesem Foto sind die Bilder Nr. 1,3 und 4 mit der Mini 70 und das Bild Nr. 2 mit der Mini 8 geknipst.

Zum Vergleich zeige ich euch die Schnappschüsse mit Polaroid 636 Close Up und Instax Mini 8 zusammen:

Eigentlich erwartete ich keine superhochwertigen Fotos und etwas Außergewöhnliches von der Sofortbildkamera. Wenn ihr diese Kamera nur dafür braucht, schöne Augenblicke festzuhalten, kauft euch eine billigere Variante, z.B. Mini 9.

Bei Internetrecherchen kann man sich auch einige Sonderangebote aussuchen, weil das Modell ziemlich neu ist, deswegen locken die Anbieter mit allen erdenklichen Geschenken, wie z.B. einem Pack Filme, die übrigens ziemlich teuer sind, oder einer Tasche.

Wenn ihr etwas Hochwertiges und Besseres braucht, kann ich euch andere Modelle empfehlen, wie z.B. Instax Mini 90 oder Mini 50s.

Ehrlich gesagt denke ich, dass die Bildqualität nicht so wichtig ist, wenn man packende Augenblicke im Leben festhalten und einen süßen scheckkartengroßen Schnappschuss bekommen möchtet Smile

Danke für die Aufmerksamkeit!

Habt ihr Fragen? Ich würde sie alle sehr gerne beantworten.

lisagooodempfiehlt
Alle Bewertungen 1
Comments.
Alle Kommentare
Um Kommentare zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.
Kommentar hinterlassen