Erfahrungsberichte lesen Einen Bericht schreiben
4
Gesamtbewertung: 4 (2 Bewertungen)

Lacrima Mosa's picture
Geschrieben am Freitag, 10. March 2017
von
4

Hallo!

 

Etwa vor 5 Jahren waren matte Lippen noch nicht im Trend, von dunklen und extravaganten Nuancen gar nicht zu reden. Aber schon dann gefielen mir diese schimmernden rosa Lipglosse und Lippenstifte nicht, ich wollte etwas auffallendes und interessantes. Als ich noch eine Schülerin war, kaufte ich Eyeliner in verschiedensten dunklen Nuancen und schminkte mit ihnen und einer Lippenpflege meine Lippen. Es sah nicht so gut aus, aber das war mir recht.

Heute ist es kein Problem mehr, einen Lippenstift für jeden Geschmack zu finden. Und jetzt probierte ich endlich Lime Crime.

Den Lippenstift habe ich in einer großen Verpackung mit viel Packpapier bekommen.

Die Verpackung ist etwas für Kenner. Mir gefiel das nicht (zu mädchenhaft), trotzdem ist es farbenfroh und ungewöhnlich.

Über den Lippenstift:

Jede Hülse mit flüssigen Lippenstiften ist in einer bestimmten Papierbox verpackt.

Auf dem Grund der Verpackung ist der Name der Farbnuance angezeigt.

Auf der Rückseite steht die Liste der Inhaltsstoffe (aber zu klein gedruckt).

Die Hülsen sind wie die Verpackungen in demselben Stil ausgestattet. Sie sind ziemlich klein, etwa wie 2 Streichholzschachteln.

Beiläufig gesagt, zeichnet sich das Original durch eine Rose auf der Spitze des Deckels aus.

Auf dem Grund der Hülse ist die Nummer der Farbnuance zu finden.

Sie ist aus dem matten Glas gemacht, durch das die Nuance kaum sichtbar ist.

Der Applikator ist ganz einfach, aber bequem. Damit kann man mühelos den Lippenstift auftragen. Die Lippenränder können auch ohne Bürsten geschminkt werden.

Die Textur ist angemessen flüssig und cremig.

Das Einzige, was ich nicht so schön finde, ist der Begrenzer. Jedesmal kommt zu viel aus der Hülse, was vielleicht für zweimal Auftragen genug ist.

Wenn der Lippenstift noch flüssig ist, sehen die Nuancen heller aus, als wenn sie auf den Lippen schon getrocknet sind.

So wirkt es, wenn die Farbe getrocknet ist:

Der Lippenstift lässt sich leicht und gleichmäßig auf den Lippen verteilen. Dabei betont er keine kleinen Mängel. Allerdings versuche ich die Lippenpflege mindestens zwei Stunden vorher aufzutragen, weil die Lippen dann besser aussehen.

Teddy Bear Farbton ist einfach zu handhaben. Ich trage ihn einschichtig auf, weil die Lippen dann schöner aussehen.

Nebenbei gesagt, werden die Lippen mit 2 oder mehr Schichten nicht so schlimm wirken, aber die Nuance wird geändert.

Ich bin begeistert von dieser Nuance. Sie sieht staubig violett aus mit einem leichten warmen, braunen Unterton. Der braune Unterton kann mehr or wenig intensiv sein. Das hängt von der Beleuchtung ab.

Mit Salem Nuance ist es schwieriger. Im Großen und Ganzen lässt sie sich auch leicht auf den Lippen auftragen, aber man muss sie aufmerksamer auf den Lippen verteilen, sonst wirkt der Lippenstift immer auf verschiedene Weise.

Salem - ist ein tiefbrauner Farbton, der für mich ganz perfekt ist!

Dieser Lippenstift passt gut zu Mädchen, die zum Herbsttyp gehören.

Die Schwierigkeit mit diesem Farbton besteht darin, dass bei der künstlichen Beleuchtung ein gold-roter Unterton erscheint, der, meiner Meinung nach, diese Nuance verschlimmert.

Bei der künstlichen Beleuchtung mit Blitzlicht sieht die Farbnuance etwa ausgeglichen und nicht so tief aus.

Haltbarkeit:

Lime Crime ist ein ziemlich langanhaltender Lippenstift. Tagsüber hält er einwandfrei auf den Lippen, er verwischt beim Küssen nicht und hinterlässt keine Spuren. Das Einzige, was das Make-up verschlimmern kann, ist ein Heißgetränk oder fettige Speisen. Auf solche Weise kann sich der Lippenstift in den inneren Lippenrändern verwischen, aber es ist leicht zu korrigieren.

Der flüssige Lippenstift kann leicht bei Regen und Schnee benutzt werden. Er läuft nicht aus. Wenn die Feuchte sich aber auf den Lippen aufstaut, zerstört es das Make-up nicht.

Abschminken:

Es ist nicht so leicht, den Lippenstift von den Lippen zu entfernen, besonders wenn man ihn den ganzen Tag getragen hat. Ich entferne ihn mit kosmetischen Mitteln. Ich tue es in zwei Schritten: zuerst trage ich ein Öl auf den Lippen auf, dann massiere ich das tüchtig ein und entferne es mit einem feuchten Wattepad.

Dann öle ich die Lippen noch einmal und spüle es mit warmem Wasser ab. So kann ich leicht den Lippenstift entfernen. Reguläre Mittel zum Abschminken schaffen das auch, aber kleine Spuren bleiben doch auf den Lippen, die nur mit Öl zu entfernen sind.

Fazit:

Ich bin mit dieser Anschaffung sehr zufrieden. Es lohnt sich, Lime Crime bloß für diese fabelhaften Nuance zu kaufen. Jetzt habe ich vor, Wicked, Jinx und Black Velvet Farbnuancen auszuprobieren.

 

Vorteile:

  • Tolle Nuancen
  • Super weicher Finish
  • Haltbarkeit
  • Keine Spuren
  • Leichtes Auftragen
  • Weiche cremige Textur
  • Betont die Mängel nicht
  • Farbenfrohe und ungewöhnliche Verpackung

Nachteile:

  • Hoher Preis
  • Trocknet die Lippen ein bisschen aus (wenn man es nachhaltig benutzt)
  • Schwer von den Lippen zu entfernen

Danke für die Aufmerksamkeit!

problematischen Inhalt melden

Lacrima Mosa empfiehlt Lime Crime Velvetines Liquid Matte Lipstick

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?
Group Copy 7
Thema verfehlt Der Bericht enthält Spam, Werbung oder einen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen.
Nicht hilfreich Der Bericht ist nicht hilfreich. Er muss korrigiert werden.
Weniger hilfreich Der Bericht ist ziemlich hilfreich und gibt eine Vorstellung von der Qualität des Produkts.
Hilfreich Der Bericht ist gut, er enthält viel Information zum Thema.
Besonders hilfreich Der Bericht ist einwandfrei, er enthält viel Information zum Thema, formatierten Text, hochwertigen Fotos.
Produkttyp: Lippenstift
Brand: Lime Crime
Kategorie: Make-up
Mehr zum Thema
Siehe auch