Veröffentlicht Mi., Juni 20, 2018

Ich liebe Reinigungsmittel mit Peeling Effekt sehr. Wenn ich eines sehe, will ich es sofort haben, aber davor google ich die Inhaltsstoffe, wenn dann alles passt, nehme ich es sofort mit. Solche Mittel helfen mir, mein Gesicht sauber zu halten und bekämpfen kleine Entzündungen.

Das Reinigungsgel benutze ich schon länger, ca. 1 Jahr. So konnte ich das Produkt im Sommer und im Winter ausprobieren.

Aus der Serie PEP-Start habe ich mir auch eine Feuchtigkeitscreme mit SPF 20 gekauft.

 

Der Inhalt: 125 ml

Preis: 20 EUR

 

Herstellerbeschreibung:

Saubere, klare, schöne Haut für wenig Geld.

Der ölfreie Gelreiniger wird zu einem weichen Schaum, der sanft und gründlich reinigt, erfrischt und gleichzeitig mild exfoliert.

Ein Mix, den wir aus der Kokosnuss gewinnen, reinigt morgens und abends. Extrafeine Perlen aus Silica und Bambus-Extrakt entfernen überschüssige Hautschüppchen. Ein fruchtiger Papaya-Extrakt hilft dabei.

Rein, klar, sauber und glatt. Einfach Wow!

 

Das Produkt befindet sich in einer praktischen Kunststofftube mit einem wiederverschließbaren und dicht schließendem Deckel.

Clinique Pep-Start 2in1 Exfoliating Cleanser
Clinique Pep-Start 2in1 Exfoliating Cleanser

Der Duft und die Textur

Das Reinigungsgel hat einen neutralen angenehmen Duft, so wie alle Produkte von Clinique. Dafür verdient es einen separaten Pluspunkt. Ich mag keine Parfümdüfte. Das Aroma ist süßlich, fruchtig, unscharf und vergeht schnell.

Die Textur ist gelartig, orange, mittlerer Dichte, mit vielen Peeling-Teilchen. Sie sind klein und es sind sehr viele enthalten. Sie sind sehr gut zu spüren aber kratzen nicht auf der Haut.

Clinique Pep-Start 2in1 Exfoliating Cleanser
Clinique Pep-Start 2in1 Exfoliating Cleanser
Clinique Pep-Start 2in1 Exfoliating Cleanser
Clinique Pep-Start 2in1 Exfoliating Cleanser

Das Reinigungsgel schäumt nicht besonders gut. Aber wenn man etwas mehr Wasser mit dem Gel vermischt, dann schäumt es gut. Dabei ist das Produkt dann milder zu der Haut.

Clinique Pep-Start 2in1 Exfoliating Cleanser
Clinique Pep-Start 2in1 Exfoliating Cleanser

Das Ergebnis.

Meine Haut ist eine Mischhaut, dünn, die T-Zone ist fettig, die Wangen sind öfter trocken. Es gibt manchmal Entzündungen und mittlere Empfindlichkeit. Die Haut reagiert auf feines Peeling gut. Ich bin 30 Jahre alt.

Das Produkt beinhaltet reichlich Peeling-Teilchen, deswegen braucht man nicht viel bei der Anwendung. Bei der Anwendung taucht kein Gefühl von Zugabe des Gels auf. Am meisten mag ich es, das Produkt schon geschäumt anzuwenden.

Der Pep-Start lässt sich gut und leicht ausspülen. Die Haut fühlt sich sauber an. Es hinterlässt keinen Film auf der Haut. Die Tonics und die Cremes ziehen nach dem Gel viel besser ein.

Das Produkt habe ich im Sommer und im Winter benutzt. Die Haut war fettig und nicht empfindlich und dann war mal die Haut trocken und empfindlich.

 

Bei fettiger und nicht empfindlicher Haut.

Bei so einer Haut mochte ich die Anwendung mehr. Das Produkt wirkte mehr wie ein Peeling. Er reinigte die Haut sehr gut, machte sie sofort gleichmäßig glatt und klar. Die Haut ist nach der Anwendung matt und wird eine längere Zeit nicht fettig. Das hat mich überrascht. Das Peeling hat einen antiseptischen Effekt, was ich ganz toll finde, denn dank der Säuren lassen sich die schwarze Punkte auf der Nase leichter entfernen. Die Poren sehen danach kleiner aus. Die Foundation legt sich viel besser auf so ein sauberes Gesicht. Die Haut wird etwas trocken, aber nicht kritisch, eine Creme rettet die Haut leicht darüber hinweg. So ein Produkt ist nicht für die tägliche Anwendung gedacht, ich finde es zu krass, mit so einem starken Mittel täglich die Haut zu reinigen. Das Kiehl´s Reinigungsgel ist zum Beispiel milder und kann so täglich benutzt werden.

Die Reinigung erfolgt hier dank dem Peeling und nicht wegen der Säuren. Vielleicht fühlt es sich auch nur so an.

 

Bei trockener/ empfindlicher Haut

Bei der Anwendung auf trockener Haut war ich nicht so begeistert. Ich hatte das Gefühl, dass das Produkt die Haut noch mehr austrocknet und man will viel von der Feuchtigkeitscreme auftragen. Wenn meine Haut empfindlich ist oder schon entzündet, benutzte ich das Produkt erst gar nicht.

 

Außerdem will ich sagen, dass kein Mittel es schafft, meine 30 Jahre alte Haut nur mit den Peeling-Teilchen zu reinigen. Um die "alte Haut" so richtig zu entfernen, braucht man auch Produkte mit Säuren. PEP-Start ist eine gute zusätzliche Pflege, aber keine Hautpflege.

 

Vergleich mit anderen Mitteln.

Wenn ich das PEP-Start Reinigungsgel mit anderen Clinique Produkten vergleiche, dann mag ich es am meisten. Das Clinique Anti-Blemish Schaum hat mir nicht gefallen, weil er schwer abzuwaschen war und die Haut nicht sauber aussah. Das Clinique Anti-Blemish Gel hat meine Haut ausgetrocknet und die Haut war nicht sauber, wie nach PEP-Start. Der berühmte Scrub 7 Days ist viel stärker und grober als PEP-Start, aber hat nach dem Abwaschen einen Film auf der Haut hinterlassen.

Aus dieser Kategorie gefällt mir noch Bioderma Sebium Reinigungsgel.

Clinique Pep-Start 2in1 Exfoliating Cleanser
Clinique Pep-Start 2in1 Exfoliating Cleanser

Das Gel habe ich schon mehrmals gekauft. Besonders gerne benutze ich es in der Dusche auf der eingeweichten Haut (auf die gleiche Weise habe ich auch Pep-Start benutzt, doch mit Bioderma ist das Ergebnis besser). Bei Bioderma fühlt man nicht nur die Peeling - Teilchen, sondern auch die Arbeit von der Säuren. Die Haut ist danach glatter und poliert.

 

Inhaltsstoffe.

Sucrose und Koffein beruhigen die Haut. Sodium Hyaluronat und Glycerin peppen sie auf mit viel Feuchtigkeit auf. Zwei Peptide powern und kurbeln zusätzlich die Produktion der hauteigenen Hyaluronsäure und des Kollagens an. Denn sie soll ja möglichst lange prall, geschmeidig und gut aussehen.

Aqua, Glycerin, sodium laureth Sulfate, silicia, acrylates copolymer, lauramidopropyl betaine, butylene Glycol, sucrose, cocamidopropyl hydroxysultaine, Carica Papaya fruit extract, laminaria Saccharins extract, salicyclic Acid, palmitoyl Tetrapeptide-7. palmitoyl tripeptide-1, caffeine, sodium hyaluronate, acetyl glucosamine, sodium coco Pg-dimonium chloride phosphate, polysorbate 20, disodium cocoyl Glutamate, Citric Acid, sodium cocoyl Glutamate, laureth-2, sodium chloride, sodium hydrocortison, sodium Sulfate, carbomer, monosodium citrate, disodium edta, edta, bht, phenoxy-Ethanol, orange 4 (ci15510), Yellowstones 5 ( Ci 19140), Red 4 (Ci 14700), bambusa arundinacea stem extract, laminaria Saccharins extract

Fazit.

Das Reinigungsgel PEP-Start hat mir gut gefallen. Ich denke, das Produkt eignet sich besser für fettige und junge Haut. Bei fettiger Haut kann das Produkt auch alle zwei Tage verwendet werden. Ich benutze es jedoch nur nach Bedarf.

Ich denke, dass das Reinigungsgel nicht für alle Hauttypen gut sein wird. Für trockene und empfindliche Haut wird es zu hart sein. Dann lieber das von Bioderma benutzten.

june_07empfiehlt
Alle Bewertungen 2
Comments.
Alle Kommentare
Um Kommentare zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.
Kommentar hinterlassen
Mehr zum Thema